Warenkorb / Cart

Warenkorb / Cart

Wenn Worte nur Lärm sind

Wieviele leere Worte sind wohl in den letzten Monaten, Wochen, Tagen dieser Pandemie in die Welt hinaus geschleudert worden? Mir waren die allermeisten bloss Lärm. Worte müssen Fleisch werden. Ich werde das nicht ausdeutschen. Überhaupt, dass wir zwei Ohren haben und nur einen Mund sagt ja genug.

Hier die einzigen Worte aus meinem alten Blog, die ich für diesen neuen Blog übernehme. Den Rest habe ich unwiederbringlich gelöscht. Das ist gut so. Die Himmel erinnern mich an meine Endlichkeit und daran, dass ich zuletzt gemessen werde nur an den Worten, die ich gesprochen und auch gelebt habe, eben Worte, die Fleisch wurden.

mein netz spannte ich aus
um zu fangen das leben
das süsse leben

und ich fing schweiss
und tränen
und nacht

und dann
müde und abgekämpft kam ich zu einem felsen
und sprang
und entdeckte
zwischen mir und der erde
ein netz
ausgespannt
um aufzufangen mich
und leben
das süsse leben